“Your Name” – 100 Jahre Animefilme

Animierte Filme aus Japan gehören schon lange zur Jugend-Subkultur und erfreuen sich bei uns schon seit Jahrzehnten einer großen Beliebtheit, und das nicht nur bei Kindern. Die Leidenschaft für diese Filme ist längst auch bei anderen Unterhaltungsmedien und Spielen bei uns fest verankert. Derzeit feiert die Anime-Gemeinde die Ankunft eines unterhaltsamen Streifens:  “Your Name. Gestern, heute und für immer”, eine Art sentimentale Traumreise von zwei Teenagern, produziert vom Ausnahmeregisseur des Genres Makoto Shinkai.

Die Geschichte:

Mitsuha lebt gemeinsam mit der kleinen Schwester Yotsuha bei ihrer Großmutter in einer ländlichen Kleinstadt Japans. Insgeheim beklagt sie ihr abgeschiedenes Dasein in der Provinz und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Großstadt. Taki würde sich freuen, so beschaulich aufzuwachsen, denn er wohnt in der Millionen-Metropole Tokio, verbringt viel Zeit mit seinen Freunden und jobbt neben der Schule in einem italienischen Restaurant. Eines Tages scheint Mitsuha einen Traum zu haben, in dem sie sich als Junge in Tokio wiederfindet. Parallel macht Taki eine ähnliche Erfahrung: Er findet sich als Mädchen in einer Kleinstadt in den Bergen wieder, wo er noch nie zuvor war.

Doch wie kommt es zu dieser schicksalhaften Verstrickung und welches Geheimnis verbirgt sich wirklich hinter den Träumen der beiden Teenager?

Der Film kommt allerdings erst im November zu uns in die Kinos:

 

Hier "Klicken", um Cookies zu akzeptieren und diesen Inhalt zu aktivieren