Webseiten mit “KI” erstellen

Mode oder nicht, “KI” (die künstliche Intelligenz in der IT) beeinflußt zumindest mental die technikbegeisterten Hirne. Auch wenn man keine allzu großen Sprünge erwarten darf und auch unsere ersten Versuche mit “KI” z.B. eine Website “from Scratch” komplett aufzubauen eher mässig von Erfolg gekrönt waren, wird “KI” sicher immer mehr eine Rolle spielen.
Künstler und Entwickler gleichermaßen werden versuchen aus den neuen Möglichkeiten das Maximum herauszuquetschen und einige nette und auch beeindruckende Beispiele grassieren derzeit schon durch das Netz. Dazu sei aber bemerkt, dass für uns das wichtige Thema Urheberrecht aktuell in diesem Sektor immer noch ungeklärt ist und man von fremdem Material aus dem “internet” Abstand nehmen sollte.
Vorstellen wollen wir hier aber interessante Arbeiten, die mit “KI” in unterschiedlichen Bereichen erstellt wurden. Zum einen hat die Firma “Mineralbrunnen Überkingen-Teinach”, ja richtig gelesen, eine recht nette Webseite erstellen lassen, die sich alle paar Tage “neu erstellt”. Besser ist das beworbene Getränke Produkt unter dem Namen “Afri Cola” bekannt, dass seit 1968 im Handel erhältlich ist und schon damals mit auffälliger Werbung die Fans beeindruckte. Heute hat man sich für einen frischen Weg für die Präsenz im Internet entschieden und dabei auf “KI” zurückgegriffen: https://afri.de/
Es heisst dort wörtlich: “Diese Website wird mit künstlicher Intelligenz wöchentlich neu erstellt.
Fast alle dargestellten Bilder und Texte sind also nicht aus menschlicher Hand.” Details über den Entstehungsprozess hat man ebenfalls gleich dokumentiert: https://afri.de/naked/afri-ai/

Im Grunde erstellt man vor allem den Content mit “KI”, d.h. Bilder und Texte. Man zieht sich bei den Bildern offenbar Material, das in irgendeiner Form mal mit “Afri Cola” in Verbindung war. Die Website selber steht technisch auf den bewährten “Wordpress-Füßen” auch wenn es im Quelltext am Ende heisst: “<!– html is corrupted –>”.

Sicherlich ist dies für eine Image-Webseite dieser Art auch eine passende Idee. Dennoch können eine Reihe von Tools die Arbeit eines Redakteurs schon einfacher machen. Allerdings wird man für viele Themen wohl immer noch sehr kreativ sein müssen.

Was kann man z. B. mit WordPress und “KI” aktuell anstellen?

Einige Beispiele dafür, wie “KI” in WordPress integriert werden können, ist der Einsatz von Chatbots und Automatisierungstools zur Content-Erstellung, wie im oben genannten Beispiel.
Chatbots können automatisiert auf Anfragen von Nutzern antworten. Unternehmen können diese auf ihrer WordPress-Website einsetzen, um Anfragen aller Art zu beantworten oder sogar direkt zu verkaufen.
Durch den Einsatz von “KI” können z.B. Chatbots immer besser auf die Bedürfnisse der Nutzer eingehen und deren Anfragen schnell und präzise beantworten.

Ein weiteres Anwendungsgebiet von “KI” in WordPress ist die Optimierung von Inhalten. Durch den Einsatz von maschinellem Lernen können Unternehmen analysieren, welche Inhalte auf ihrer Website am erfolgreichsten sind und welche Optimierungen sie vornehmen müssen, um ihre Inhalte noch erfolgreicher zu machen. Auch die Personalisierung von Inhalten durch “KI” ist ein vielversprechender Ansatz. So können Nutzer personalisierte Empfehlungen erhalten, die auf ihren Interessen und Vorlieben basieren.

Ein weiterer Vorteil von “KI” in WordPress ist die Automatisierung von Abläufen. Unternehmen können durch den Einsatz von “KI” in WordPress Prozesse automatisieren, die bisher manuell durchgeführt werden mussten. So können beispielsweise Kundenanfragen automatisch an die zuständige Abteilung weitergeleitet oder Bestellungen automatisch abgewickelt werden – das ist allerdings nicht neu, es hatte nur einen anderen Namen. Durch die Automatisierung können Unternehmen Zeit und Ressourcen sparen und sich auf wichtige Aufgaben konzentrieren.

Natürlich gibt es auch Risiken bei der Integration von “KI” in WordPress. So müssen Unternehmen sicherstellen, dass sie die Daten ihrer Nutzer sicher speichern und verarbeiten (wie sonst auch).

Insgesamt bietet die Kombination von WordPress und “KI” viele Potenziale für Unternehmen. Wie man diese sinnvoll einsetzt sollte man sich gut überlegen.

Anbei eine ganz interessante Liste mit Plugins für WordPress, die “KI” für die Content-Erstellung nutzen. Wir werden beizeiten unsere Erfahrungen gerne berichten:

https://bforbloggers.com/de/best-ai-wordpress-plugins/

Zuletzt noch ein amüsanter Inhalt zu diesem Thema, mit Augenzwinkern, denn: “da müsst ihr nicht bei der Konkurrenz klauen”: https://www.youtube.com/watch?v=iaLYJww7p_0

PS: Dieser Text ist nicht von einer “KI” erstellt worden und wir planen das auch weiterhin nicht:-)