WWDC 2018 – Apples neue Produktparade

Wie in jedem Jahr zeigte Apple auf der WWDC im Juni wieder seine aktuellen Produkte. Aber eines war dieses Jahr etwas anders als sonst: Im Vordergrund stand weniger das neue iOS 12, sondern eher der MAC selbst. Insbesondere stellte man eine neue MAC OS Version vor (das ‘X’ ist inzwischen aus dem Namen weggefallen), die es ab Herbst für alle Apple Nutzer vor allem neuerer Geräte geben soll: “Mac OS Mojave”.

Ganz klar sollen dabei vor allem die Nutzer der neuen MACs und MAC Books belohnt und neue Käufer angelockt werden. Da man seine Klientel in diesen preislich höheren Regionen kennt, zielt man diesmal auch ganz besonders auf die Entwickler und die Kreativen, die seit Anbeginn auf den MAC setzen.

“Dark Mode”

Hervorzuheben ist dabei ein längst vermisstes Feature: Der legendäre “Dark Mode”. Das bedeutet, das alle Menus und Grafiken farblich invertiert “dunkel” dargestellt werden können, z. B. um kreative Arbeiten zu unterstützen.

Auch der Finder erhält eine neue “aufgebohrte” Vorschau mit “Gallery View” und “Quick Actions” und zeigt so bei Bildern, Videos und sämtlichen Dokumenten beeindruckende neue Möglichkeiten. So kann man sehr schnell etwas bearbeiten oder ein PDF aus Dokumenten erstellen ohne separate Apps öffnen zu müssen. Die neue Screenshot-Funktion wird einfacher, leistungsfähiger und auch besser werden: Mit MAC OS Mojave lassen sich damit sogar auch endlich Videos vom Bildschirm aufnehmen.

iOS Apps auf dem MAC

Apple möchte auch den eigenen Apps unter iOS in Zukunft den Weg auf den MAC ebenen: Mit der
“News”-App bündelt man nun Nachrichten und mit der “Home”-App steuert man seine Geräte im Haushalt.
Alles bekannte Apple-Anwendungen vom iPhone oder iPad.

Dies alles geschieht natürlich in Vorbereitung für die geplante Vereinfachung, die IOS-Apps auch auf dem MAC ohne großen Entwickleraufwand portieren zu können. Als Startschuss wurde das Jahr 2019 angegeben. Allerdings möchte man iOS und MAC OS nicht zu einem System werden lassen – wir lassen uns überraschen.

Safari

Der Safari erhält überraschenderweise neue “Privacy-Features”, um gezielter “Cookies” ausschalten zu können, gleichzeitig soll das sogenannte “Fingerprinting”, das Sammeln von Nutzerdaten einiger Hersteller, stärker unterbunden werden. Dieses Feature soll gleichzeitig auch im neuen iOS 12 erhalten sein.

“Metal”

Die Spielergemeinde soll endlich auch wieder auf den neuen MAC-Zug aufspringen können: Beeindruckender
Realismus mit der Apple 3D-Grafik-Erweiterung “Metal” und sogenannten eGPU-Erweiterungen lassen ein auf der Veranstaltung gezeigtes 3D-Demo mit der 3D-Spiele Engine “Unity” richtig glänzen.

Hierzu hat die Firma Unity einen Blogeintrag verfasst: https://blogs.unity3d.com/2018/06/01/book-of-the-dead-concept-art/

“Machine Learning” für Entwickler soll auch von den neuen Möglichkeiten in “Mojave” profitieren und soll
die Software-Lernprozesse von App- und Softwareentwicklung extrem beschleunigen.

Der Mac App Store erfuhr ebenfalls ein komplettes Redesign. Aus den gewonnenen Erfahrungen des iOS App Stores
heraus will man nun endlich einen noch attraktiveren Markplatz schaffen. Immerhin verkauft man Apple-Software von dort bereits in 155 Länder und sogar Microsoft wird bald sein Office-Paket dort verkaufen.

Audio

Für Audio-Künstler findet man hier einige nützliche Besonderheiten: https://ask.audio/articles/5-ways-macos-mojave-will-benefit-musicians-producers

Mehr zu MAC OS Mojave: https://www.apple.com/macos/mojave-preview/

Was gab es noch interessantes auf der WWDC zu sehen?

Apple kündigte auch das neue iOS 12 für Iphone und IPad mit zunächst recht unspektakulären Neuerungen an: Neben Verbesserungen zur Stabilität soll “Siri” nun noch besser einsetzbar werden und vom Nutzer lernen. Mit sogenannten “Siri Short Cuts” kann der Nutzer in Zukunft tägliche Routinearbeiten einfacher steuern. Wer seine mobilen Nutzungsgewohnheiten nicht mehr recht im Griff hat, findet nun auch Funktionen, um dies einzuschränken, natürlich auch im Zusammenhang mit Kindern und Mediennutzung.

Mit Facetime kann man sogar mit bis zu 32 Teilnehmern gleichzeitig konferieren und der Eisatz der AR-Technologie soll weiter verstärkt eingesetzt werden. Mehr hierzu in diesem Artikel:
https://www.golem.de/news/wwdc-2018-ios-12-ist-schneller-achtsam-und-integriert-den-nutzer-1806-134754.html

Apple tv

Ach ja, lange erwartet: Apple tv 4k HDR mit wirklich beeindruckender Grafik und sogar Dolby Atmos Sound kommt endlich in die Wohnzimmer. Erhältlich ab sofort.

Weitere News von Apple finden Sie hier: https://www.apple.com/apple-events/june-2018/

Please follow and like us: