Schutz vor Datendieben

Das Thema in diesen Wochen sind der Schutz und die Sicherheit vor Cyber-Kriminalität und Datendiebstahl. Laut offizieller Quellen kosten diese die Unternehmen jedes Jahr viele Millionen Euro. Die Dunkelziffer über Datendiebstähle ist aber sicher noch höher, weil z. B. viele Diebstähle unter Umständen von den Verantwortlichen noch gar nicht entdeckt wurden.

Es geht dabei nicht nur um ungewollte Geld-Transaktionen, sondern vor allem auch um wertvolle Kundendaten, entwendetes Know-how und interne Marktkenntnisse, die auf “dunklen Wegen” aus der Firma in andere Kanäle wandern und dort verkauft oder genutzt werden.

Einen Teil dieser Probleme machen sich die Unternehmen selbst, in dem sie mit Daten und Zugängen schlicht zu lasch umgehen oder weil sie ihren Mitarbeitern zu weitreichende Befugnisse einräumen. Seit der Verschärfung des Datenschutzes sollte zwar hier etwas mehr Bewusstsein Einzug gehalten haben, auf manche Datenlecks kommen Unternehmer allerdings nicht immer sofort. So können z. B. Mitarbeiter Datenbestände und Kundeninformationen mitnehmen, wenn sie das Unternehmen verlassen.
Auch der wachsende Bereich “Home Office” sollte dabei nicht aus den Augen verloren werden.

Viele Diebstähle davon lassen sich leider sicher nicht immer verhindern, aber man kann zumindest daran arbeiten und auch eine entsprechende Kultur und Struktur dazu aufbauen, um die Schäden zu minimieren.

In diesem Blog kann man ein paar nützliche Tipps zu dem Thema und Orientierung finden:

https://blog.wiwo.de/look-at-it/2019/11/26/15-tipps-tricks-fuer-mehr-cybersicherheit-in-unternehmen/

Please follow and like us: